Laeiszhalle - Theater in Hamburg - die Hamburger Bühnen präsentieren sich

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Laeiszhalle

Foto:© Maxim Schulz


Anzahl der Sitzplätze:
Großer Saal 2035, Kleiner Saal 639,
Studio E 150, Brahms-Foyer 100

Gastronomie:
Getränke und kleine Speisen vor und in den Pausen der Veranstaltungen im Brahms-Foyer und im “Erfrischungsraum”. Der persönliche Tisch für die Pause kann bei den Mitarbeitern reserviert werden.

Verzehr während der Vorstellung:
nein

Garderoben-Empfehlung:
Je nach Veranstaltung

Parkplatz-Empfehlung:
Parkhaus Gänsemarkt, Einfahrten Dammtorwall / Welckerstraße          

Öffentliche Verkehrsmittel:
U1 bis Stephansplatz; U2 bis Gänsemarkt / Messehallen; Bus: 35, 36, 3, 112 bis Johannes-Brahms-Platz oder die 34, 5, 109 bis Gänsemarkt / Stephansplatz        







Besondere Hinweise:        
Räumlichkeiten und Toiletten barrierefrei


Die Laeiszhalle besteht seit 1908.

Foto oben: ©Torsten Hemke
Foto unten: ©
Mehmet Alatur

Kurzbeschreibung:
Die neobarocke Laeiszhalle - Musikhalle Hamburg ist ein seit 1908 be-stehendes Konzerthaus im Herzen von Hamburg. Es spiegelt die lang-jährige Musiktradition der Stadt wider. Die Laeiszhalle ist damit die "Mutter der Elbphilharmonie", die für die Zukunft der Musikstadt Hamburg steht und voraussichtlich ab 2011 unter gleicher In-
tendanz ein exzellentes, noch umfangrei-
cheres Konzertangebot ermöglicht.
Mit ihren vier verschiedenen Spielorten -
dem Großen Saal, dem Kleinen Saal, dem Studio E und dem Brahms-Foyer - bietet die Laeiszhalle Raum für jede Art von Veran-
staltung.

Geschichte:
.Durch eine großzügige Schenkung des Ham-
burger Reeders Carl Laeisz und seiner Frau Sophie ließ sich der Wunsch der Hamburger nach einem neuen Konzerthaus erfüllen. Zwischen dem historischen Zentrum der Stadt und Planten und Blomen, am heutigen Johan-
nes-Brahms-Platz, bauten die Architekten Martin Haller und Emil Meerwein die Laeisz-
halle. Am 4. Juni 1908 wurde das Konzerthaus festlich eingeweiht und war damit nach der Fertigstellung das modernste Konzerthaus Deutschlands. Das 100-jährige Jubiläum der Laeiszhalle wurde 2008 mit einem großen Festwochenende gefeiert.

Repertoire:
Veranstaltungen aller Art, Schwerpunkt klassische Konzerte (Sinfoniekonzerte, Kammermusikabende, Chorkonzerte, Pop-
und Rockkonzerte, Comedy u.a.).

Foto: ©Maxim Schulz


Kartenvorverkauf:
Tel.: (040) 34 69 20
Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr

Ermäßigungen:
Variieren je nach Veranstaltung

Abonnements:
Diverse Abonnements für die Eigenveranstaltungen (m-Konzerte)
und Angebote weiterer Orchester
   
Feste Spieltage:
Jeden Tag




Darauf sind wir besonder stolz:

100 Jahre Musiktradition für alle Hamburger in der Laeiszhalle - und das ist erst der Anfang einer spannenden musikalischen Zukunft an der Elbe.








Laeiszhalle - Musikhalle Hamburg
Johann-Brahms-Platz
20355 Hamburg - Neustadt
Tel.:  (040) 3 57 66 60
Fax: (040) 35 76 66 43
E-Mail: mail@laeiszhalle.de
www.laeiszhalle.de

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü